Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
3. ZVFK-Forum Versorgungsforschung
Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen / 3. ZVFK-Forum Versorgungsforschung

3. ZVFK-Forum Versorgungsforschung

„Gesundheitsbildung 3.0 – Aktuelles aus der populationsbezogenen Gesundheitskompetenzforschung“

Am 26. November 2013 richtete das ZVFK gemeinsam mit dem Institut für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie (IGKE) des Universitätsklinikums Köln das 3. ZVFK-Forum Versorgungsforschung „Gesundheitsbildung 3.0 - Aktuelles aus der populationsbezogenen Gesundheitskompetenzforschung“ in den Räumlichkeiten des Instituts für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR) der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln aus. Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenfrei.

Der Ruf nach Eigenverantwortung für die individuelle Gesundheit wird in der politischen Auseinandersetzung mit dem Thema Nutzerkompetenzen immer lauter. In der Folge werden die hierfür erforderlichen Gesundheitskompetenzen in der wissenschaftlichen Arena zunehmend thematisiert und finden kontinuierlich Eingang in die internationale und bundesweite Forschungslandschaft. Populationsbezogene Gesundheitskompetenzen weisen eine immense Bedeutung im Hinblick auf den individuellen Gesundheitszustand sowie die Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen auf. Die Förderung populationsbezogener Gesundheitskompetenzen wird zudem als ein Weg gesehen, den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen.

Auf dem 3. ZVFK Forum wurden sowohl Beiträge zum Stand der Gesundheitskompetenz in Deutschland und im internationalen Vergleich vorgestellt, als auch erste Ergebnisse aus aktuellen Forschungsstudien präsentiert. Nach der Begrüßung durch den geschäftsführenden Direktor des ZVFK, Prof. Dr. Holger Pfaff und der kommissarischen Leiterin des IGKE, Prof. Dr. Stephanie Stock konnten die Teilnehmer-/innen auf dem gut besuchten Forum hochkarätige Vorträge von vier Referentinnen zum Thema hören. Moderiert wurde das 3. ZVFK-Forum Versorgungsforschung zweisprachig von Prof. Dr. Stock. Der erste Vortrag referiert durch Dr. Kristine Sørensen, Department of International Health, Maastricht Universität (NL), gab einen Einblick zur Konzeption und Operationalisierung von Gesundheitskompetenzen in der ersten europaweiten Erhebung des Konstrukts (HLS-EU). Im Fokus des Vortrags standen zudem die Ergebnisse der europaweiten Befragung zur Gesundheitskompetenz im Ländervergleich so dass die europaweite Relevanz des Themas deutlich wurde. Der daran anschließende  Impulsvortrag von Dr. Anke Steckelberg von der Universität Hamburg thematisierte die Notwendigkeit für populationsbezogene evidenzbasierte Gesundheitskompetenzbildung in unterschiedlichen Settings. Dr. Anna Schmidt aus dem IMVR referierte über Ergebnisse aus der PIAT-Studie, die Gesundheitskompetenzen und Informationsbedarfe von Brustkrebspatientinnen erforscht.

Sibel Altin M.Sc., IGKE, stellte das Projekt HEALSEE vor, in dessen Rahmen der Einfluss von Gesundheitskompetenzen auf den Gesundheitszustand und die Inanspruchnahmen von älteren Bevölkerungsgruppen in Deutschland untersucht werden.

Im Anschluss an die Impulsvorträge hatten die Teilnehmer /-innen die Möglichkeit, die Ergebnisse zu reflektieren und zu diskutieren. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es die Gelegenheit bei einem kleinen Imbiss mit den Referentinnen und Gästen der Veranstaltung ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen zu der kostenfreien Veranstaltungsreihe ZVFK Forum Versorgungsforschung finden Sie auf der Website www.zvfk.de

Download Pressemitteilung